Rückführung

Rückführung

Philosophie

Jeder Mensch hat bereits unzählige Inkarnationen hinter sich. Diese früheren Leben führen zur allmählichen Bewusstwerdung und zur Einswerdung mit Gottes Liebe.

Auf diesem Weg werden viele Talente und Fähigkeiten gesammelt, erlernt und verfeinert, die nicht nur für eigene späteren Leben nützlich sind, sondern auch innerhalb Gottes Plan für andere Menschen wertvoll, bedeutsam und hilfreich werden können (und sollen).

Auf dem Weg der Bewusstwerdung muss der Mensch in jedem Abschnitt seines universellen Lebens jeweils entsprechende Erfahrungen machen, um sich weiterzuentwickeln. Auf jeder Stufe kann er nur gemäss seines jeweiligen Grades an Bewusstseinsreife agieren, wodurch er sich unweigerlich gegenüber seinen Mitmenschen verschuldet, ja verschulden muss! Das karmische Rad beginnt sich zu drehen. Wir alle sind seit Urzeiten in dieser Bewegung. Wir alle sind durch dieses vorbestimmte Tor in die Materie eingetreten und haben das gleiche Ziel.

Das Karma-Prinzip ist ein kosmisches Gesetz, das einzig den Sinn hat, uns liebevoll erwachsen werden zu lassen, indem wir, wie mit einem Spiegel, auf unsere Verfehlungen aufmerksam gemacht werden. Wir lernen innerhalb der einzelnen Inkarnationen unsere mitmenschlichen Lektionen, erwerben die Fähigkeit, echtes Mitgefühl zu empfinden und sollen letztendlich für die Weitergabe der göttlichen Liebe vorbereitet werden – der uneingeschränkten, vorbehaltlosen Liebe für alles Leben.

Zielsetzung

Der Sinn der Rückführungen

Die Rückführung ist kein Unterhaltungsspiel. Sie ist anspruchsvoll und verlangt von jedem eine seriöse innere Arbeit. Rückführungen dienen keinem Selbstzweck, so dass sie lediglich der Befriedigung von Neugier dienen würden. Falls kein Grund dafür besteht, braucht niemand in Erfahrung zu bringen, was er schon alles war und was er bereits getan hat.

Die Rückführung steht im Dienste der inneren Entwicklung des Menschen. Sie trägt wesentlich dazu bei, dass sich der Mensch seinem Leben immer bewusster zuwenden kann, um es sinnvoll zu leben, es bewusst zu gestalten um damit die seelische und geistige Qualität zu erhöhen.

Die Rückführung ermöglicht dem Menschen Erfahrungen über die Seele im Allgemeinen zu sammeln.

Tritt er an die Aufarbeitung heran, so wird er immer mehr Verständnis für sich und seine gegenwärtige Situation aufbringen und dabei echtes Verständnis auch für die Mitmenschen gewinnen können.

Folgende Störungen und Probleme können therapiert werden:

  • Depressionen, chronische Schmerzen
  • Beziehungsschwierigkeiten
  • Phobien und Ängste jeglicher Art

Eine Rückführung eignet sich für alle Menschen, die eigenständig und selbstverantwortlich sich den Themen ihres Lebens stellen möchten.

Methodik

Wie verläuft eine Rückführungstherapie?

Die Therapiestunde beginnt mit dem Gespräch über das Thema, was den Klienten im Moment, oder seit geraumer Zeit beschäftigt.

Anschliessend legt sich der Klient auf die Couch. Die Augen geschlossen, sinkt er unter den beruhigenden Worten der Therapeutin in einen angenehm entspannenden Zustand geht der Klient auf die Reise (frühere Inkarnationen und in die seelische Kindheit).

Der Alphazustand. Man ist geistig jederzeit wach und aufmerksam, aber körperlich tief entspannt. Die Konzentration ist dabei stark nach innen gerichtet. Man bekommt alles sehr genau mit.

Diese Reise nach innen kann individuell mittels Bildern, Emotionen, Gedanken, Gerüchen und Stimmen wahrgenommen werden.

Kosten

CHF 120.- pro Stunde, für jede weitere Viertelstunde werden CHF 30.- verrechnet.
Die Krankenkassen zahlen diese Therapien nicht. Hier ist Eigenverantwortlichkeit gefragt! Materielles vergeht mit dem Tod, Seelenarbeit bleibt für die Ewigkeit!